Archiv der Kategorie: Music Production

Song-Structure-Arrangement-Header-01

Chemical Reaction feat Rahel Albin Janoska Remix

Artist: Albin Janoska,Rahel

Dies ist meine Interpretation der Songstruktur. Vorschläge werden gerne entgegengenommen.

  • LENGTH ~4:23
  • BPM 84
  • KEY C Minor – 10m (Traktor)
  • BARS 93

Song Arrangement Overview

16Intro
8Chorus
16 Verse
8 Chorus
16Chorus 2
12 Break
8Chorus
8 Outro
Chemical Reaction – Overview

Chemical Reaction – Full Overview

Studio One .musicloop

Die Bilder können per rechtem Mausklick und Kontextmenü in groß angeschaut werden.

Song-Structure-Arrangement-Header-01

Mota – Mota (Original Mix)

Artist: Markus Schulz, Dakota, Koen Groeneveld
Release: The Nine Skies

Dies ist meine Interpretation der Songstruktur. Vorschläge werden gerne entgegengenommen.

  • LENGTH ~3:25
  • BPM 126
  • KEY D Min (Phrygian i think) – 12m (Traktor)
  • BARS 109

Song Arrangement Overview

1Start
48Intro with 1 bar Transition at end
32Verse
16Chorus
11Outro
Mota – Mota (Original Mix)
Overview
Mota – Mota (Original Mix)
Full Overview

Ich habe eine .musicloop erstellt mit der main melody des Songs.
Die Datei kann in Studio One (Presonus) geöffnet werden.

Deconstructed

Hier habe ich so gut wie möglich auf meine Weise den Track „deconstructed“. MIDI Spuren (in Studio One sind das Instrumentenspuren) erstellt für die einzelnen Instrumente. Es gibt hier keine 100% Richtigkeit und ich habe das gemacht um daraus zu lernen.

Soundshock

Ich will hier mal kurz eine Site empfehlen für elektronische Musikproduktion

(man klingt das be-amtlich auf Deutsch 🙂

Soundshock – Modern Electronic Music Production

Bei Soundshock liegt die Betonung wirklich mehr auf Modern da es hier hauptsächlich um Future Bass und EDM geht. Also das was heute so angesagt ist. Aber die YouTube Videos und Tipps sind genauso nützlich wenn man andere Musik macht. Zum Beispiel Techno ?

Es gibt eine eigene Facebook Gruppe in die man eingeladen wird. Wie schon erwähnt auch ein YouTube Kanal mit Produktions Tipps.

Also auf jeden Fall mal reinschauen.

 

Soundshock – Modern Electronic Music Production

LEVELS (Mastering The Mix)

Dynamic Range LEVELS

Dynamic Range LEVELS

Vor ein paar Tagen habe ich mir endlich LEVELS von Mastering The Mix gekauft. Das wollte ich schon länger nachdem ich mal die Testversion hatte. Das Plugin erleichtert enorm das TECHNISCHE mixen Deiner Musik. Heute hatte ich mal wieder das Problem das mein Mix zu wenig Dynamic Range hatte. Im Handbuch wird empfohlen das Ratio des Compressors auf maximal 4:1 zu setzen. Ich habe verschiedene Compressor im Song auf mehreren Tracks.

Also bin ich Track für Track vorgegangen und habe den Compressor erst einmal ausgeschaltet.
Das habe ich bei allen Tracks nach und nach gemacht so das am Ende kein Compressor/Limiter oder sonstiges am Werk war.

Dennoch hat sich an der DR nichts geändert. Also noch einmal die Spuren einzeln durchgegangen und es hat sich rausgestellt das die Kick zu überkomprimiert war.
Das hatte ich bisher nicht. Nach der Änderung auf eine andere Kick (gleicher Tonart)
ging auch endlich die DR nach oben. Ein viel besserer Wert.

Nachdem ich alle Compressor wieder aktiviert habe dachte ich erst das die DR wieder fällt.
Aber nein – sie wurde sogar besser.

Natürlich kann man in den Settings das Preset ändern – ich hatte es auf BALANCED – aber ich denke es ist besser an den Tracks zu schrauben.

Also das Plugin ist sein Geld wert. Besonders wenn man es mit Rabatt kauft 🙂

Ich empfehle schon während Du an Deinem Projekt
schraubst immer wieder einen Blick auf LEVELS zu werfen
ob Du noch im grünen Bereich bist. Lass Dich aber
nicht zu sehr davon ablenken wenn Du noch nicht
fertig bist mit Deinem Projekt (Structure/Arrangement).
Wenn Du weitere Einstellungen vornimmst kann ein roter
Wert schon wieder in den grünen Bereich wechseln. Deswegen
erübrigt sich der Blick auf LEVELS wenn Du noch am einstellen
Deines EQ oder Compressors bist. Oder was Du sonst für
Tools und Plugins hast.

Es kommt auch darauf an welches Preset Du in den Settings
benutzt. Für meine elektronische Musik benutze ich
LOUD da Sie mehr Punch haben soll.

 

 

Hyperbits

Hier eine Website mit sehr guten Tipps und Workshops (almost all FREE) wenn Du elektronische Musik machst.

Hyperbits

Bei einigen Artikeln besteht die Möglichkeit das Video herunterzuladen (YouTube), was eine gute Möglichkeit ist offline in Ruhe (ohne Internet Ablenkung) dem Workshop zu folgen.

Ein gutes kostenloses Programm für den YouTube Video Download ist aTube Catcher.

Es gibt bei Hyperbits auch eine Masterclass wenn Du das nötige Kleingeld hast.

Ich denke beim Newsletter anmelden lohnt sich auf jeden Fall.