Schlagwort-Archive: VST

Software that i use

I create my music with Presonus Studio One Version 4 Professional.
This DAW get’s better and better and i love to work with it.
I have Studio One since the first version. In 2010 i bought the first
version for 16€/18$. Legal and confident directly at Presonus. They had
a NAMM special this year. Or was it 2009 ? Really can’t remember.
Anyway, i got a bargain and entered the world of this DAW.

Actually i am guitar player. No profession here. No music here. So still
a guitarist ? Let’s say i know some stuff by now.
In 2014 i got more into electronic music and decided to produce my own electronic songs.
I am still an amateur and learning day in day out.

Since then i bought more and more software.
Actually plugins or VSTs. My music is made ITB (In The Box) which means there are
no really hardware synths involved in my music making. I own a cheap MIDI 48 keyboard,
an AKAI MPK mini II and KORG nano Kontrol. No device makes music on it’s own.
For my purpose it’s ok now. Of course i like to expand. But that’s another story.

Some of my goto software instruments for now:

D16 Group Phoscyon Aaaaaaaaacciiiiiid !!! ❤
fxpansion Geist2 very strong Sampler i use for my tracks
FrozenPlain Obelisk i am not a keyboard player so i have this 🙂
Monoplugs B-Step powerful Sequencer to use with any VST synth
Native Instruments Massive not only for bass
Sample Magic Stacker no support anymore (slow loading)
Sonic Academy ANA still a great synth
ANA2 love it
Kick 2 more love here
Xfer Records Serum the beast (one month to go and it’s mine 🙂
XLN Audio Addictive Drums 2 for some good acoustic drums
   

Photo by Peter Heeling

LEVELS (Mastering The Mix)

Dynamic Range LEVELS

Dynamic Range LEVELS

Vor ein paar Tagen habe ich mir endlich LEVELS von Mastering The Mix gekauft. Das wollte ich schon länger nachdem ich mal die Testversion hatte. Das Plugin erleichtert enorm das TECHNISCHE mixen Deiner Musik. Heute hatte ich mal wieder das Problem das mein Mix zu wenig Dynamic Range hatte. Im Handbuch wird empfohlen das Ratio des Compressors auf maximal 4:1 zu setzen. Ich habe verschiedene Compressor im Song auf mehreren Tracks.

Also bin ich Track für Track vorgegangen und habe den Compressor erst einmal ausgeschaltet.
Das habe ich bei allen Tracks nach und nach gemacht so das am Ende kein Compressor/Limiter oder sonstiges am Werk war.

Dennoch hat sich an der DR nichts geändert. Also noch einmal die Spuren einzeln durchgegangen und es hat sich rausgestellt das die Kick zu überkomprimiert war.
Das hatte ich bisher nicht. Nach der Änderung auf eine andere Kick (gleicher Tonart)
ging auch endlich die DR nach oben. Ein viel besserer Wert.

Nachdem ich alle Compressor wieder aktiviert habe dachte ich erst das die DR wieder fällt.
Aber nein – sie wurde sogar besser.

Natürlich kann man in den Settings das Preset ändern – ich hatte es auf BALANCED – aber ich denke es ist besser an den Tracks zu schrauben.

Also das Plugin ist sein Geld wert. Besonders wenn man es mit Rabatt kauft 🙂

Ich empfehle schon während Du an Deinem Projekt
schraubst immer wieder einen Blick auf LEVELS zu werfen
ob Du noch im grünen Bereich bist. Lass Dich aber
nicht zu sehr davon ablenken wenn Du noch nicht
fertig bist mit Deinem Projekt (Structure/Arrangement).
Wenn Du weitere Einstellungen vornimmst kann ein roter
Wert schon wieder in den grünen Bereich wechseln. Deswegen
erübrigt sich der Blick auf LEVELS wenn Du noch am einstellen
Deines EQ oder Compressors bist. Oder was Du sonst für
Tools und Plugins hast.

Es kommt auch darauf an welches Preset Du in den Settings
benutzt. Für meine elektronische Musik benutze ich
LOUD da Sie mehr Punch haben soll.